Giulia Montanari

Gesang | Sopran
Giulia Montanari

Giulia Montanari ist eine italienische Sopranistin, die in München aufgewachsen ist. Sie schließt im Juli 2019 ihren Masterabschluss in Operngesang an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar in der Klasse von Prof. Siegfried Gohritz ab.
Giulia Montanari wurde für die Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 als Mitglied des Opernstudios NRW ausgewählt.

In der Spielzeit 2017/18 gab sie ihr Debut am Deutschen Nationaltheater Weimar als Papagena in der „Zauberflöte“ und am Stadttheater Aschaffenburg in der Titelrolle in „La Dame Blanche“ von A. Boieldieu. 2018/19 kehrt sie als Gast an das Nationaltheater Weimar zurück: In „Hänsel und Gretel“ singt sie das Sand- und Taumännchen, außerdem die Hauptrolle in der Uraufführung der Kinderoper „Der Eisblumenwald“ im Mai 2019.

Ihrer Leidenschaft für Barockmusik folgend nahm sie an vielen Meisterkursen und Festivals für Barockmusik teil, darunter zwei Mal das „Festival du Périgord Noir“ (Frankreich), wo sie Rollen von Händel und Stradella sang, oder die Bachwochen Stuttgart unter Hans-Christoph Rademann.

Ihre rege Konzerttätigkeit als Ensemblesängerin führt sie regelmäßig auf internationale Tourneen, auf denen sie unter der Leitung von Herbert Blomstedt, Anu Tali, Mariss Jansons, Stefan Parkman, Ulf Schirmer, Peter Dijkstra, u.a. sang.