Beethoven – Festspiel der deutschen Sprache

MDR-Sinfonieorchester – Im Rahmen des „Festspiels der deutschen Sprache 2019“

Ludwig van Beethoven(1770 – 1827)
„Egmont“ op. 84 – Schauspielmusik zu Goethes Trauerspiel mit Zwischentexten von Christian Bückner
„Ah, perfido!“ | „Soll ein Schuh nicht drücken“ | Wellingtons Sieg oder die Schlacht bei Vittoria op. 91

Jan Willem de Vriend, Dirigent
Christian Brückner, Erzähler | Sarah Wegener, Sopran

Änderungen vorbehalten!

Kartenpreis: 28 €/Konzert | keine Ermäßigung | freie Platzwahl

3 Konzerte– 50% Nachlass auf den Einzelpreis
2 Konzerte– 20% Nachlass auf den Einzelpreis

Das MDR-Sinfonieorchester nimmt den großen Erfolg der Konzertreihe „Mit Haydn bei Goethe“ der vergangenen Saison im Kursaal Bad Lauchstädt zum Anlass, sich in einer weiteren dreiteiligen Konzertreihe auf Streifzug durch das Werk Ludwig van Beethovens zu begeben. Dessen Geburtstag jährt sich 2020 zum 250. Mal und muss gefeiert werden!

bei diesem Thema fehlt die Beziehung zum „Genius loci“ des Bad Lauchstädter Theaters nicht. Gleich im ersten Konzert treffen die beiden Geistesgrößen zusammen, wenn Beethovens Musik zu Goethes Trauerspiel „Egmont“ aufgeführt wird, in konzertanter Fassung mit Zwischentexten des mit vielen Ehrungen ausgezeichneten Erzählers Christian Brückner.

Neben Raritäten wie Lieder mit Orchester und „Wellingtons Sieg“- das Werk übrigens, mit dem der Komponistzu Lebzeiten das meiste Geld verdient hat – stehen zwei seiner beliebtesten Kompositionen auf dem Programm. Der Blick auf die Zeitgenossen Haydn und Wilms fügt der Reihe einen Farbton hinzu.

Willem de Vriend, Dirigent aller drei Konzerte, hat sich u. a. intensiv mit der historischen Aufführungspraxis des 17. und 18. Jahrhunderts beschäftigt und wird mit dem MDR-Sinfonieorchester den Beethovenschen Geist in der exzellenten Akustik des Kursaals zum Sprühen bringen.

September 12 @ 19:00
19:00 — 21:00 (2h)

Historischer Kursaal

Kartenreservierung